© 2018 Robert Mayer-Scholz. Alle Angaben freibleibend und ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten.                                                  Datenschutzerklärung hier!
Robert Mayer-Scholz Unterricht in Klassischer Gitarre für Erwachsene Gitarre spielen(d) lernen in Augsburg - Hochzoll (Süd) ... gleich beim “Kuhsee” => nur drei Gehminuten vom 12-Apostel-Platz entfernt!
gitarrespielen-lernen.de

FAQ / Wichtige Fragen

- Kann JEDE/-R Gitarre lernen? Ja, grundsätzlich schon. Jeder, der in der Lage ist, eine Gitarre zu halten und Saiten und Griffbrett zu erreichen und zu greifen. Und dann gehört noch etwas Gitarrenunterricht und ein bißchen Üben zu Hause dazu. - Ab welchem Alter kann man Gitarre lernen und bis zu welchem Alter? Für Kinder gilt: Ich bin der Meinung, dass ein Kind zumindest erste musikalische Übungen gemacht haben und etwas lesen können sollte. Zudem sollte es groß genug sein, 30 - 45 Minuten Musikunterricht "durchzuhalten" und körperlich in der Lage sein, das Instrument zu halten und die Saiten zu fassen. Mit 8 - 9 Jahren sollte das normalerweise möglich sein. Da sich das in den letzten Jahren bei Kindern und frühen Jugendlichen zunehmend als Problem herausstellt und die Bereitschaft zur Konzentration und zum Üben bei Kindern weniger wird, und auch Eltern hier vermehrt ihre Kinder nicht mehr zum Üben anhalten und somit keine Erfolge beim Musizieren eintreten, unterrichte ich ab/ seit Anfang 2018 keine Kinder und Jugendlichen mehr unter 16 Jahren. Ohne Üben geht es nicht - und auf konzentrationsgestörte Kinder, die problemlos stundenlang am Handy spielen können, denen es aber zuviel ist, täglich auch nur wenige Minuten Gitarre zu üben, habe ich keine Lust mehr ... Allgemein: Am wichigsten ist, dass der Schüler/die Schülerin den eigenen Wunsch hat, das Instrument zu lernen! Nach oben gibt es keine Altersgrenze. Meine älteste Schülerin ging bei Beginn auf die 80 zu (spielte aber schon über 60 Jahre lang Mandoline!). Man muss natürlich bedenken, dass man mit zunehmenden Alter nicht mehr so gelenkige Finger hat, aber mit Training lässt sich (fast) alles machen ... - Wieviel muss man üben? Das kommt darauf an, welche Vorkenntnisse man hat und wie schnell man vorankommen möchte. Es gibt keine "Mindestzeiten" oder "Idealzeiten". Es soll Spaß machen und man sollte zwischen zwei Unterrichtsterminen das bereits erlernte öfter wiederholt haben und die aktuelle Trainingseinheit vertiefen. Lieber jeden Tagein paar Minuten üben/ spielen, als sich kurz vor dem nächsten Unterrichtstermin eine Stunde quälen. Und oftmals ist es auch hilfreich, einfach nur mit dem Instrument zu experimentieren, Töne zu erfahren, zu probieren - nicht nur mit Tonleitern lernt man Musik machen, sondern vor allem mit Ausprobieren, Instrument "erkunden", Töne auf sich wirken lassen ... - Wie lange muss man lernen, um Gitarre spielen zu können? Das kommt darauf an, wieviel man übt, wie viel "Talent" man hat, was man lernen und können möchte ... Erste kleine Melodien und Stücke kann man schon nach wenigen Unterrichtseinheiten spielen ... Wer so gut wie Eric Clapton, Carlos Santana, Django Reinhardt oder Willy Astor spielen möchte, braucht natürlich ein paarJahrzehnte länger ;-) - Was unterscheidet den Unterricht bei mir von Unterricht in einer Musikschule? In Musikschulen müssen oftmals Vertragsverpflichtungen eingegangen werden. Bei mir können Sie von heute auf morgen entscheiden, ob Sie (weiter) Unterricht und vor allem wann Sie Unterricht haben möchten. Natürlich sollten die vereinbarten Termine eingehalten werden, aber wenn Sie mal überraschend krank sind oder kurzfristig ein Geschäftstermin dazwischen kommt, ist das auch kein Problem. Sie haben dann nicht eine Stunde umsonst bezahlt, wenn Sie rechtzeitig absagen. Hier bin ich deutlich flexibler als eine Musikschule oder andere Musiklehrer. Sie haben keine "Vertragslaufzeit" und damit auch keinen "Jahresbeitrag" oder "Vereinsbeitrag"; falls Sie nach einiger Zeit feststellen, dass Sie genug gelernt haben oder falls Sie keine Lust mehr haben, können Sie jederzeit aufhören. Außerdem gibt es keine Aufnahmegebühr, keine wechselnden Lehrer, keine "Fließbandabfertigung", kein starres Unterrichtskonzept und zudem nur Einzelunterricht. - Was muss ich zum Unterricht mitbringen? Eine Gitarre, das verwendete Unterrichtsmaterial - und etwas Lust und Freude am Gitarre lernen!
I
Tel. 0 821 - 59 76 289 eMail: info@gitarrespielen-lernen.de