Impressum                                                                                                                                                                                             © 2014 Robert Mayer-Scholz

Tipps zum Gitarrenkauf

Sie benötigen eine Konzertgitarre (Gitarre mit Nylon- oder Carbonsaiten) mit neuer Besaitung. Nehmen Sie bitte nicht die alte Sperrholz- gitarre aus den 1950er Jahren, die Sie auf dem Speicher gefunden haben, las- sen Sie Ihr Kind nicht auf einer alten Gi- tarre aus Ihrer Kindheit spielen, nach dem Motto "für's Lernen tut's das schon"! Gitarre spielen soll Spaß machen! Und alte Gitarren vom Speicher klingen meist furchtbar, denn sie sind mit modernen Instrumenten qualitativ nicht vergleichbar und durch jahrelange Lagerung oftmals defekt! Gönnen Sie sich oder Ihrem Kind ein neues Instrument, Sie werden sehen, dass das Gitarre lernen und spielen viiiiel mehr Spaß macht! Eine Gitarre bekommen Sie in fast jedem Musikgeschäft. Sie sollten das Instru- ment hören und vor allem sollten Sie sich ggf. beraten lassen, welches In- strument von der Größe her ideal ist. Deshalb rate ich von einem online-Kauf ab. Gerne gebe ich Ihnen einen Tipp, wo Sie in Augsburg und Umgebung eine gute Gitarre bekommen; ggf. gehen wir mitein- ander ein Instrument kaufen. Für Kinder gibt es spezielle kleinere Instrumente. Ein gute Anfängergitarre bekommen Sie für ca. 150,00 bis 200,00 Euro, für ca. 300,00 - 400,00 Euro bekommen Sie ein Instrument, dass Sie viele Jahre - viel- leicht Jahrzehnte - mit Freude nutzen können. Es gibt auch günstigere asiatische Mo- delle, die bereits unter 100,00 Euro zu bekommen sind, jedoch sind die Grenzen bzgl. der Spielmöglichkeiten bald deutlich und meist wird dann bald ein neues In- strument nötig. Ich rate von solchen Billigkäufen ab. Für Kinder bekommen Sie vernünftige, zumeist in Osteuropa gefertigte Instrumente in der Regel ab 120,00 - 150,00 Euro. Diese Instrumente sind allerdings auch nur „Anfängerinstru- mente“ und in der Regel wird oftmals schon nach einem Jahr der Wunsch nach einem hochwertigeren Instrument laut. Dazu sollten Sie eine stabile Gitarrenta- sche haben; es gibt welche, die Sie auch wie einen Rucksack nutzen können, das ist für Kinder, die mit dem Rad zum Un- terricht fahren, sicherlich sehr praktisch! Sparen Sie am Instrument nicht zu sehr, Sie werden sehen, Sie bzw. Ihr Kind haben an einem guten Instrument länger viel Freude! Bedenken Sie: In die musikalische Ausbildung Ihres Kindes zu investieren, macht sich für Sie und Ihr Kind immer bezahlt!
Gitarre spielen(d) lernen in Augsburg Hochzoll-Süd (gleich beim "Kuhsee"). => nur drei Gehminuten vom 12-Apostel-Platz entfernt!

Zubehör

Gitarrensaiten: Ein neues Instrument ist mit Gitarren- saiten versehen. Je nachdem, wieviel Sie bzw. Ihr Kind spielt (manchmal reißen Saiten auch einfach so!), benötigen Sie ab und zu neue Saiten - ich habe als Jugendlicher soviel gespielt, dass ich fast monatlich neue Saiten brauchte, bei anderen genügt ein jährlicher Wechsel ... . Ein kompletter Saitensatz für eine Konzertgitarre kostet zwischen 10 und 15 Euro. Notenständer: Ein (zusammenklappbarer) Notenständer kostet im Musikfachhandel ca. 15 - 20 Euro. Dieser Notenständer ist für zu Hau- se ein wichtiges Zubehör. Im Unterricht steht ein Notenständer zur Verfügung. Gitarren-Fußschemel: Für die klassische Gitarrenhaltung be- nötigen Sie bzw. Ihr Kind einen zusam- menklappbaren, speziellen Fußschemel. Kosten im Musikfachgeschäft ca. 10 Euro. Lehrbuch / Unterrichtsmaterial: Die von mir verwendete Gitarrenschule kostet Euro 14.95 und ist bei mir vorrätig, so dass der Lernende diese bei mir in der ersten Stunde erhält. Zudem stelle ich selbst Material kostenfrei zur Verfügung. Nach der Anfängerphase ist dann evtl. weiteres Material notwendig ... Stimmgerät / Tuner: Natürlich üben wir auch das "Gitarre stimmen"! Aber um auch zu Hause und jederzeit mit einer richtig gestimmten Gitarre üben zu können, ist ein Stimm- gerät eine große Erleichterung - und eine gute Grundlage, um das Gehör bzgl. dem Stimmen einer Gitarre zu trainieren. Ein digitales Stimmgerät für Gitarre kostet je nach Ausführung (z.B. inkl. Metronom) im Musikalienhandel zwischen 15 und 30 Euro. Eine Investiton, die lohnt ...
Robert Mayer-Scholz Unterricht in Klassischer Gitarre Start Gitarrenunterricht Unterrichtsort Preise Über mich Kontakt Was brauche ich zum Gitarre lernen Häufige Fragen Tipps zum gitarrenkauf
gitarrespielen-lernen.de

Gitarrengröße und -art

Tipps zur Gitarrengröße: Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ab Größe 1,50 m sind in der Regel die üblichen „4/4“-Konzertgitarren, die in jedem Musikgeschäft Standard sind, passend. Für kleinere Körpergrößen unter 1,50 m empfehle ich: - Größe 1,20 – 1,40 m (ca. 8 – 11 Jahre) eine dreiviertel (3/4)-Konzertgitarre, bei kleinen Händen und kurzen Fingern sogar eine ½-Konzertgitarre. - Größe 1,30 – 1,50 m (ca. 10 – 13 Jahre) eine dreiviertel (3/4) oder 7/8- Konzertgitarre, wobei im Zweifelsfalle das kleinere Instrument zu wählen ist, je nach Finger- und Armlänge! In kompetenten Musikgeschäften wird der Verkäufer die richtige Gitarre auswählen. Dazu: Bis 11jährige, die mit einem „normalen“ großen Instrument für Erwachsene kommen, werden in der Regel keine Chance haben, dass Instrument zu erlernen! Der Lernende wird nur unnötig „gequält“, verliert die Lust und scheitert dann letztlich am Instrument. Für Linkshänder: Meines Erachtens macht es keinen Sinn, für Linkshänder eine besondere „Links- händergitarre“ zu kaufen, denn beide Hände sind bzgl. der Motorik, Koordi- nation und Beweglichkeit, bei einem Gitarrenanfänger gleich „unausgebildet“. Ich sehe sogar Vorteile darin, dass Links- händer mit einer normalen Gitarre spielen lernen, da sie die linke Hand, die „Greif- hand“, meist besser koordinieren können und mehr damit mehr Kraft haben. Auf keinen Fall können bei „normalen“ Gitarren für Linkshänder einfach die Saiten verkehrt herum aufgezogen oder Gitarren für Linkshänder einfach laien- haft umgebaut werden! Diese Gitarren sind in der Regel nach solchen Versu- chen minderwertig und klingen mise- rabel, oftmals scheitern nach solchen Umbauten alle Versuche, dass Instru- ment auch nur ansatzweise korrekt zu stimmen! Damit ist die Gitarre nach sol- che Versuchen reif für den Müll und es wurde nichts gespart. Wenn es unbedingt eine Linkshänder-Gitarre sei soll, sollte man ein entsprechendes Instrument im Fachgeschäft kaufen; diese sind aller- dings meist etwas teurer als „normale“ Gitarren.
=> Bevor Sie unsicher "irgendetwas" kaufen, besorge ich Ihnen gerne die notwendigen Dinge und vereinbare mit Ihnen ggf. vor der ersten Stunde einen Termin zum Gitarrenkauf ...
Tipps zum gitarrenkauf